wishlist pinterest

Lammfell

Lammfell stammt von jungen Schafen und ist in der Regel ein Nebenprodukt der Fleischproduktion. Ob die Bezeichnung „Lamm“ verwendet werden darf, hängt vom Alter des Tieres ab. Im Allgemeinen werden Schafe, die jünger als ein Jahr sind, als Lämmer bezeichnet – selbst wenn sie dann schon ausgewachsen sind. Denn die Unterscheidung zwischen Schaf- und Lammfell orientiert sich lediglich am Alter, nicht am Wachstumsstadium.
Lammfell besitzt viele positive Eigenschaften, weshalb es in der Bekleidungsindustrie häufig verwendet wird: Es weist eine hervorragende Wärmeisolierung auf, wirkt temperaturausgleichend und besitzt eine natürliche Selbstreinigungskraft. Zudem kann es viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass oder kalt anzufühlen – das ist auch der Grund, weshalb sich Lammfell hervorragend für Schuhe eignet. Aufgrund seiner attraktiven Optik und der weichen Haptik wird Lammfell auch gerne als Designelement für Taschen und andere Accessoires verwendet. Tolle Kontraste werden beispielsweise durch die Kombination mit Leder erzeugt, dessen glatte Oberfläche ein optisches Gegengewicht zu dem kuscheligen Fell bietet. Lammfell ist mit unterschiedlichen Haarlängen und -strukturen sowie in vielen natürlichen Farbnuancen und Einfärbungen erhältlich, sodass es für jeden Geschmack das passende Fell gibt.

Die Qualität von Lammfell, das zur Herstellung von Kleidung und Accessoires verwendet wird, kann durchaus variieren. Merkmale eines hochwertigen Fells sind:

  • Felldichte: Je mehr Haare pro Quadratzentimeter vorhanden sind, desto hochwertiger ist das Lammfell.
  • Glanz: Je stärker das Fell glänzt, desto höher ist seine Qualität.

Lammfell richtig reinigen und pflegen

Aufgrund seiner natürlichen Selbstreinigungskraft benötigt Lammfell nur wenig Pflege. Sollte es doch einmal zu leichten Verschmutzungen kommen, kannst Du diese mit einem feuchten Tuch entfernen. Sitzen sie etwas fester oder sind eingetrocknet, empfiehlt sich der Griff zu Lammfell- oder Striegelbürste. Damit bürstest Du Rückstände einfach aus dem Fell. Erhältlich sind solche Bürsten beispielsweise im Tierbedarf. Für hartnäckige Flecken verwendest Du am besten mildes Wollwaschmittel. Das gibst du in kaltes, höchstens lauwarmes Wasser und trägst das Gemisch auf die betroffenen Stellen auf. Achte dabei darauf, dass das Lammfell nicht komplett durchweicht – das Leder sollte so trocken wie möglich bleiben. Reibe die Flecken vorsichtig heraus und entferne Waschmittelrückstände mit einem Tuch, das Du mit klarem Wasser anfeuchtest. Trocknen solltest Du das Fell an einem kühlen, luftigen Ort, nicht in der Sonne. Direkte UV-Strahlung macht das Lammfell nämlich spröde.

Mehr lesen

Shearling

Echtes, natürliches Lammfell mit weichem Griff. Es verleiht Lederaccessoires ein ganz besonderes, luxuriöses Aussehen; die Farbe des Fells wird auf die des Leders abgestimmt. Die Kombination aus rauem, aber seidig glänzendem Lammfell und Glattleder erzeugt zudem einen spannenden Kontrast. Aufgrund der natürlichen Selbstreinigungskraft von Lammfell sind daraus gefertigte Taschen und Accessoires relativ pflegeleicht.
 
 
 
 
 
 
 
 

Bitte warte einen kleinen Moment ...
Fehler